Little Edo

Nach unten

Little Edo

Beitrag  Jacky am So Jun 09, 2013 7:28 pm



Little Edo ist eine kleine Stadt, die im Stil des alten Japans gehalten ist. Die Einwohner der Stadt bestehen aus Gekomon, Otamamon, Mushroomon und Floramon.
avatar
Jacky
Admin

Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.09.09
Alter : 24

http://theunknown.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Little Edo

Beitrag  Jacky am So Jun 09, 2013 9:40 pm

ZEITSPRUNG

2 Tage sind vergangen. Die DigiRitter haben sich seit dem gestrigen Abend wiedergefunden. Alle sind wohlauf. Kuraiko gilt noch immer als Verschwunden, ebenso wie Tsubasa noch nicht zurückgekehrt ist. Nun ist es Vormittag. Und eigentlich schien alles gut gelaufen zu sein, doch plötzlich verdunkelte sich little Edo. Es erinnert an die Situation am Waldsee, wo sie unter erschwerten Darksuperstarmon besiegt hatten. Den Digirittern war klar, dass der nächste Kampf bevorstehen würde. Derzeit befinden sie sich in einem japanischen Tempel. Die Einwohner der Stadt haben sich bereits versteckt. Im Vorhof des Tempels ist eine Gestalt angekommen, die den DigiRittern sicher nichts Gutes will. Metallphantomon, ein Megaleveldigimon, wartet auf die Digiritter.


Metallphantomon

"Zeigt euch, Digiritter!", rief das Sensenmanndigimon in Richtung des Tempels. Es wusste, dass sie sich dort versteckten. Natürlich könnte es die DigiRitter einfach so umbringen, aber wo wäre denn da der Spaß dabei? Sie müssten leiden. Erst vor geringer Zeit hat Metallphantomon die DigiRitter in der gruseligen Villa leiden lassen, aber das war ja erst der Anfang. "Kommt raus ihr Feiglinge!" Provokation pur.

Tai

Taichi musste sich bei derartiger Provokation ordentlich zusammenreißen. Er sah stur zur verschlossenen Tür. Hinter ihm die Gruppe der DigiRitter. Er bildete eine Faust und begann zu zittern. "Wir müssen uns stellen." Tai drehte sich um und blickte in die Gesichter der Digiritter. "Wir sind DigiRitter! Keine Weicheier! Wir haben bis jetzt keinen Kampf gescheut und alle irgendwie überstanden, oder nicht?" Taichi hatte keine Lust mehr zu warten. Er spürte, wie sein Körper vor Anspannung zitterte. Er sah zu Yoko. Er legte beide Hände auf ihrer Schulter. "Bleibt bei deinem Bruder. Hier seit ihr sicher. Ich werde mich darum kümmern." Dann sah er zu seiner kleinen Schwester. Ihm passte es nicht, dass Isamu in ihrer Nähe war, aber er konnte auch nichts dagegen tun. "Kari. Bitte bleib' auch du hier. Wir werden uns hier wiedertreffen." Ehe auch nur jemand Widerspruch gegen Tais total normale Verhalten einlegen konnte, entschwand dieser aus dem Tempel. Als Tai Metallphantomon erblickte, blieb er stehen. Na, ganz so nett sah das Digimon nicht aus. "Los, Agumon!" Und schon digitierte Agumon mit einer Warpdigitation zu Wargreymon. Dieses griff das Metallphantomon sofort mit seiner Planetenkraft an. Währenddessen lief Tai unter Metallphantomon her und stand nun hinter diesem. Winkend rief er: "HEY! Komm, hier bin ich! Hol mich doch!" Er wollte das Digimon von den Anderen weglocken. Dieses absorbierte Wargreymons Planetenkraft mit seinem Energieball und holte mit seiner Sense aus. Tausende blaue Energiesicheln schleuderten auf Wargreymon und ließen es zu Boden fallen. Das sah aber nicht gut aus.

T.K.

"Tai, warte, wir sollten... TAI!" Es war zwecklos. Ehe T.K. Tai aufhalten konnten, war dieser aus dem Aufenthaltsraum des Tempels verschwunden. Es war doch viel intelligenter, wenn sie alle gemeinsam angriffen! T.K. biss sich auf der Unterlippe herum. Sein Blick wanderte zu Yukiko. Diese war sicher nicht erfreut, dass schon wieder ein Kampf bevor stand. "Patamon, du musst Tai und Agumon helfen." Patamon war eines der wenigen Digimon, was es auf das Megalevel schaffte, weswegen es eine gute Stütze war. Das Digimon nickte und flatterte aus dem Tempel heraus. Im Anflug auf Metallphantomon digitierte es zu Seraphimon. Seraphimon feuerte seine 7 Himmelslichter gegen das gegnerische Digimon, was sehr stark schien, weil es erneut die Attacka absorbierte, aber sofort wieder hinaus stieß. So wurde Seraphimon von seiner eigenen Attacke getroffen. Es bemühte sich weitesgehend der eigenen Attacke auszuweichen. T.K. dachte nach, waren sie hier wirklich sicher? Sollten sie sich nicht lieber aus dem Staub machen?

Yuri

Tai war ja so ein Sturkopf! In Yuri stieg Wut auf. Wie konnte man so stur sein? Genau wegen solchen Gründen, ist Yuri lieber eine Einzelgängerin statt ein Gruppenmensch! "Yuri, wir müssen Tai helfen.", sprach Renamon in besorgtem Ton. "Das müssen mir wohl jetzt..." Gewiss, sie war nicht begeistert, dass sie das Digimon ganz ohne Plan und Strategie angriffen, aber so würde Tai wohl noch umkommen. Zugleich machte sie sich Sorgen um Renamon. Es schaffte es nur auf das Ultralevel. "Sei vorsichtig." Und mit diesen Worten entschwand Renamon und digitierte über Kyuubimon zu Taomon. Gemeinsam mit den anderen Digimon kämpfte es gegen Metallphantomon. Besorgt sah Yuri zu Izzy. An ihrer Seite war ihre kleine Schwester Cho. "Vielleicht sollten wir lieber von hier verschwinden?" Sie war sich eigentlich sicher, dass niemand darauf eine Antwort wüsste, aber sie offenbarte ihre Gedanken den Anderen.

avatar
Jacky
Admin

Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.09.09
Alter : 24

http://theunknown.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Little Edo

Beitrag  Bastet am Mo Jun 10, 2013 7:19 pm

Matt

Tai war ein gottverdammter Idiot! Was sollte die Scheiße denn jetzt? Metallphantomon wollte doch nur, dass sie sich provozieren ließen und raus kamen.Das war der Plan! Jetzt einfach herausrennen war absolut dämlich! Matt fluchte laut. Und dann lief auch noch T.K. raus. War ja klar. Aber es war ja nicht wirklich dumm, Tai würde alleine da draußen drauf gehen. Kurz wandte er sich zu Sora und den Rest der DigiRitter. "Ich gehe ihnen helfen."
Dann drehte er sich um und folgte Tai und T.K.. Dabei sah er zu Gabumon. "Bist du bereit?"
Das Digimon nickte. "Ja." Es dauerte nicht lange, bis es zu Metallgarurumon digitiert war und ebenfalls Metalphantomon angriff. Auch seine Attacken gingen jedoch ins Leere, wurden absorbiert und wieder zurück geschleudert. Wütend sah Matt zu Tai. "Was soll die Scheiße?", brüllte er ihn an. "Einfach so rausrennen ohne Plan? Bist du vollkommen bescheuert?" Ja, er war wütend. Verdammt wütend. Tai brachte nicht nur sich selbst, sondern die ganze Gruppe in große Gefahr.

Chiyoko

Was sollte jetzt die Scheiße? Warum rannte Tai jetzt wieder mal alleine raus? Sie fluchte laut und folgte den anderen. Zu Hiro sah sie kurz. "Bleib hier, bei Cho!"
Sie hätten sich vorher wirklich einen Plan überlegen sollen. Matt hatte damit vollkommen Recht. "Tai", rief sie also vollkommen entfernt, "warum wartest du nicht auf uns? Wir hätten nachdenken müssen!"
Es war ihr im Moment scheißegal, ob er deswegen wütend wurde oder nicht. Sie war es jetzt auf jeden Fall. "Ayumi, du solltest digitieren."
"Geht klar"
, antw"geschlagen.  Gut war das mit Sicherheit nicht.

Izzy

Ganz toll. Jetzt rannten alle planlos raus, anstatt darüber nachzudenken, was sie tun sollten. Izzy fuhr sich durch die Haare, seufzte genervt und sah dann zu denen, die noch im Tempel waren. "Wir bleiben am besten hier und überlegen uns einen Plan, wie wir helfen können. Die Digimon draußen haben Problem, ich weiß, aber genau deswegen müssen wir Ruhe bewahren. Wenn auch unsere Digimon verletzt werden, können wir keinem mehr helfen, klar?"
Isamu, der in Karis Nähe stand, nickte. "Ich bin für Yuris Vorschlag. Wir sollten verschwinden, solange wir können." Ihm war es auch egal, was mit Tai passierte. Da war er selbst daran Schuld, wenn er in Schwierigkeiten geriet. Wer sich so leicht provozieren ließ...
"Wir können sie nicht zurück lassen!", warf Kasumi ein.
"Nein, natürlich nicht", sagte Izzy beschwichigend. "Deswegen müssen wir uns ja einen Plan überlegen."

_________________
avatar
Bastet
Admin

Anzahl der Beiträge : 342
Anmeldedatum : 12.09.09

Nach oben Nach unten

Re: Little Edo

Beitrag  Jacky am Do Jun 13, 2013 10:24 pm

Tai

Was machten die denn da? Die anderen sollten doch drinnen bleiben?! "Ich versuche die Gruppe zu retten, du Idiot!", keifte Tai zurück zu Matt. Er wollte Metallphantomon doch weglocken. Warum kamen sie denn raus? Er wollte doch helfen! Yoko? Nicht sie auch noch! "Yoko, geh bitte wieder rein!", rief Tai. Er spürte, dass sie wütend war, wieso verstand niemand seinen Super-Plan?! "Yoko, du bist drinnen sicherer!" Er verstand nicht, wieso ihn keiner verstand. Doch sein Plan ging nicht auf. Metallphantomon lachte nur hämmisch, während die Digimon keine Chance gegen ihn zu haben schien. Wieder mal stürzte Wargreymon. Vom letzten Sturz blieb es liegen. "Wargreymon!", schrie Tai. "WARGREYMON! HALT DURCH!" Das sah grade wirklich nicht gut aus. Tai ballte wieder einmal eine Faust. Sein Plan wurde zerschmettert von seinen Freunden, die er beschützten wollte. Was nun?

Hiro

Hiro wollte nicht mehr. Schon wieder ein Kampf? "YOKO!", rief er weinerlich seiner Schwester hinterher, die bereits den Tempel verlassen hatte. Traurig sah er zu Cho. Und nun? Leormon versuchte seinen Partner zu trösten. "Du bist hier sicherer, Hero." Der Junge sah zu Boden und nickte leicht. "Ich sollte den anderen helfen.", fügte es hinzu. Doch es benötigte Hiroshis Kraft. Dieser warf sich umarmend an sein Digimon "NEIN! NEIN ICH WILL NICHT, DASS DU KÄMPFST!" Leormon konnte schlecht im Rookielevel hinausspazieren. Selbst im Championlevel war das Leichtsinn, aber sinnvoller als im Rookielevel. So musste er bei seinem Partner bleiben. Dabei wollte es so gern den anderen helfen. Nützlich sein.

Kari

Tai war ja so ein Sturkopf. Sie seufzte. Ängstlich umgriff sie ihr Wappen. Licht. Wo war ihr Licht? Die Dunkelheit hatte die DigiRitter verfolgt, gejagt und ließ sie nicht in Ruhe. Im Grunde waren sie machtlos. Gatomon merkte, dass Kari in Gedanken versank. "Kari..." Das Mädchen zuckte zusammen. Es war gedankenverloren gewesen, so hatte sie sich erschrocken als Gatomon sie ansprach. "Wir schaffen das. Vertrau uns.", fügte das Katzendigimon hinzu. Die Braunhaarige nickte. Und schon entschwand Gatomon aus dem Tempel und vollzog die Ultradigitation zu Angewomon. Schweigsam hörte sie sich die Ängste und Zweifel der Gruppe an. Immer wieder schweifte ihr Blick hilflos zu Isamu. Irgendwo hatten Izzy und Yuri recht. Sie mussten verschwinden, aber sie konnten Tai und die anderen doch nicht zurücklassen! War Flucht das Einzige, was half? Sie war so hin und hergerissen. Am liebsten wäre sie geflohen, weggerannt. Geflüchtet vor der Dunkelheit, aber ihr Bruder war in Gefahr! Ebenso wie die Mutigen, die ihr Leben für ihn riskierten. Sie sah kurz zu T.K.. Er schient mächtig wütend auf Tai zu sein.

Sora

Irgendwie war Tais "Mut" nichts Neues, dennoch war es gefährlich für die Gruppe. Sofort sah sie zu Matt. Sie wusste, dass er ihm Folgen würde. Freundschaft. Sprachlos sah sie ihrem Freund nach. Den Tränen nahe. Die Erdbeben, die durch die fallenden Digimon hervorgerufen wurden, waren spürbar. Biyomon spürte, die triste Gemütslage ihrer Partnerin. Dennoch musste sie sie damit allein lassen. "Sora, ich..." Es erinnerte sich an damals, wo Sora nicht wollte, dass Biyomon kämpfte, es gegen ihren Willen festhielt und letztlich digitierte es aufs Championlevel. War sie erneut dagegen? Sora hatte Biyomon den Rücken zugekehrt. "Ich weiß, Biyomon. Geh ruhig...", sagte sie besorgt. Und ehe die Worte ausgesprochen waren, flatterte Biyomon hinaus auf's Schlachtfeld, war aber selbst in Form von Garudamon vollkommen nutzlos. Sora wusste dies. Sie hatten keine Chance. Traurigerweise hatten Izzy und Yuri auch noch Recht. Weg von hier wäre wohl das Beste. "Es würde uns verfolge, egal wie weit wir fliehen.", fügte Sora in traurigem Stimmklang an die Diskussion an.


Raidon

"Diese Idioten..", entwich es dem Braunhaarigen. Herausrennen und in die Arme des Digimons laufen war sicher nicht die beste Idee. Er hörte der Diskussion zu. Bis er sich einmischte. "Jetzt, wo Tai total tapfer hinausgelaufen ist, müssen wir ohnehin kämpfen." Diese Ironie. "Wir könnten versuchen wenigenstens Hiro und Cho zu schützen. Wir teilen uns auf und versuchen das Digimon von hier wegzulocken. Vielleicht weiß es nicht, wie viele wir sind, so haben wir zumindest die Jüngsten in Sicherheit gebracht. Andererseits gefährden wir so uns selbst." Ryudamon schüttelte den Kopf. Schwachsinn! "Nein, wir machen es platt hier und jetzt!" So war es nun mal. Typisch Ryudamon. Raidon lächelte. "Das könnte nur erschwert mit gemeinsamen Kräften funktionieren." Ryudamon guckte fragend. "Ja, dann los!" Mit den Worten stapfte es hinaus und digitierte. Raidon versuchte erst gar nicht sein Digimon aufzuhalten, es war ohne hin zwecklos. "Was ich damit eigentlich sagen wollte... Wir sind nicht vollzählig..." Er seufzte. Gewiss, er wollte es nicht zugeben, aber gerade jetzt war Tsubasa gebraucht und Kuraiko so wie so.


Mimi

Die Braunhaarige ließ sich an einer Wand zu Boden gleiten. Sie lehnte den Kopf an die Wand. "Aber Mimi...", besorgt taumelte Palmon zu Mimi. Welche absolut keine Lust und Kraft mehr hatte. Was brachte das alles noch? Gegen wie viele Gegner sollen sie denn noch ankämpfen? Wie oft sollten sie die Dunkelheit noch besiegen? Letzlich kam sie immer wieder und wieder. Verstummt saß sie am Fußboden, blickte auf jenen und nahm so gut wie nichts mehr wahr. Ihre Gedanken trugen sie durch die Pforten in eine andere Welt.
avatar
Jacky
Admin

Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.09.09
Alter : 24

http://theunknown.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Little Edo

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten